Das Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) zu Einsatz und Absicherung sozialer Dienstleister

Das Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) regelt die Voraussetzungen für die Gewährung von Zuschüssen an Einrichtungen und soziale Dienste zur Bekämpfung der Corona-Krise.

Soziale Dienstleister (u.a. Träger von Maßnahmen), die ihren Bestand nicht mit vorrangingen verfügbaren Mitteln absichern können, haben die Möglichkeit, einen Antrag auf einen Zuschuss nach dem Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) unter anderem gegenüber dem Kommunalen Jobcenter Kreis Groß-Gerau zu stellen.

Wie wird ein Zuschuss nach dem Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) beantragt?

Der Antrag auf Zuschussleistungen nach dem Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG) ist bei dem Leistungsträger zu stellen, zu dem der soziale Dienstleister in einer Rechtsbeziehung steht.

Das Antragsformular finden Sie unter diesem Link, das Formular "Anlage 1 zu Punkt 3.3" hier.

Bitte reichen Sie Ihren ausgefüllten Antrag per E-Mail (massnahmen@jc-gg.de), Fax (06152/9854-255) oder postalisch bei uns ein:

Kommunales Jobcenter Kreis Groß-Gerau (AöR)
Maßnahmenmanagement
Wilhelm-Seipp-Straße 15
64521 Groß-Gerau.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.