Kostenlose FFP2-Schutzmasken für Personen im SGB II-Leistungsbezug

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist das Tragen von OP-Masken (Mund-Nasen-Schutz, MNS) oder FFP2-Masken (bzw. KN95 oder N95-Maske) in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften nunmehr flächendeckend verpflichtend geworden.

Deshalb hat die Bundesregierung beschlossen, für die Leistungsbeziehenden nach dem SGB II ab dem 16.02.2021 FFP2-Schutzmasken kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die Leistungsberechtigten erhalten je zehn Masken über die Apotheke, sofern sie nicht bereits über die Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung vom 14. Dezember 2020 Berechtigungsscheine erhalten haben.

Dazu werden die Betroffenen jeweils von den Krankenkassen angeschrieben und erhalten dann gegen Vorlage des Schreibens und einem gültigen Personalausweis die Masken in der Apotheke. Den Berechtigten entstehen keine zusätzlichen Kosten. Zu beachten ist, dass die FFP2-Masken zwischen dem 16. Februar 2021 und dem 6. März 2021 abgeholt werden können.

Nähere und weitere Informationen diesbezüglich könnten Sie auch der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit entnehmen.

Zusätzlich möchten wir Sie informieren, dass die Landesregierung Hessen insgesamt eine Million kostenlose FFP2-Schutzmasken für Personen im SGB II-Bezug und Mitarbeiter der Tafel über die örtlichen Tafeln zur Verfügung stellt.

Die entsprechende Pressemitteilung des Landes vom 27. Januar 2021 können Sie hier aufrufen.

Zuschuss für digitale Endgeräte

Seit 01.01.2021 besteht die Möglichkeit, für Schüler*innen im SGB II-Bezug unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss für digitale Endgeräte zur Teilnahme am pandemiebedingten Distanzunterricht zu gewähren, sofern von der Schule keine Leihgeräte zur Verfügung gestellt werden.

Dazu bitten wir um Zusendung des ausgefüllten Vordruckes, den Sie hier finden.